More titles to consider

Shopping Cart

itemsitem

Synopsis

Europa wächst in immer stärkerem Maße zusammen - sei es die Einführung der gemeinsamen Währung oder die geplante Aufnahme der neuen Mitgliedsstaaten. Eines der wichtigsten Ziele der gemeinsamen Europapolitik und auch des EG-Vertrages (folgend EGV), ist das Schaffen eines einheitlichen Binnenmarktes. Auch auf dem Weg zur Verwirklichung dieses Zieles sind schon viele Etappen, wie zum Beispiel das Schengener Abkommen, absolviert worden. Doch existieren hier auch noch viele Einschränkungen, gerade die Freiheit von Waren, Kapital und Arbeit scheint als Notwendigkeit zur Erreichung des gemeinsamen Binnenmarktes noch nicht erreicht. Besonders das Recht auf freie Niederlassung nimmt in Zeiten digitaler Kommunikationsvorgänge aufgrund der geringeren Standortgebundenheit von Unternehmen einen hohen Stellenwert ein. Doch gerade in diesem Bereich sind die einzelnen EU-Staaten sehr zurückhaltend - vor allen Dingen da hier nationale Schutzinteressen sehr hoch bewertet werden. Trotzdem sind Änderungen in den Konzeptionen der nationalen Gesellschaftsrechte nicht zu verhindern. Diese Arbeit soll sich damit beschäftigen wie sich das deutsche Gesellschaftsrecht zukünftig entwickeln wird. Hierzu werden nach der Klärung der Begrifflichkeiten und Grundlagen, zunächst die wichtigsten Umstände erläutert, die eine solche Änderung unumgänglich machen. Im weiteren Verlauf sollen dann die denkbaren Zukunftsszenarien beschrieben und diskutiert werden.

You can read this item using any of the following Kobo apps and devices: