More titles to consider

Shopping Cart

You're getting the VIP treatment!

With the purchase of Kobo VIP Membership, you're getting 10% off and 2x Kobo Super Points on eligible items.

itemsitem
See your RECOMMENDATIONS

Synopsis

Waltraut Matthes ist in Thüringen durch ihre Geschichten um den Thüringer Wald und dem Rennsteig in vielen Ortschaften bekannt. Jetzt ist ihr Traum wahr geworden, denn Ihre Geschichten wurden in einem Büchlein veröffentlicht. Wie es zum Schreiben der Geschichten kam, lesen wir im Vorwort: „Viele Jahre ist es her, da planten wir eine Rennsteigwanderung. Ich besorgte mir mehrere Wanderkarten und verfolgte Stück für Stück den Verlauf des Rennsteiges; und die Namen der anliegenden Berge, Felsen und Wiesen wurden mir langsam vertraut. Es muss schon das dritte oder vierte Mal gewesen sein, dass ich den Höhenweg mit Stift und Lineal verfolgte und ausmaß, als mir die Häufung des Namens Trinius auffiel: Triniusblick, Triniusquelle, Triniusweg, Triniusbaude und Triniusstein. Triniusstein stand nur auf zwei Karten. Die dritte trug an dieser Stelle die Bezeichnung Triniusfelsen. Bei mir kam nun die Frage auf, ob das Gebilde neben der Baude ein gesetzter Stein oder ein benannter Felsen ist. Aber die Wanderung fiel dem Regen zum Opfer und die Frage geriet in Vergessenheit. Drei oder vier Jahre danach fand ich in einer Bibliothek ganz zufällig ein Büchlein. Es hieß, ‘Als ich Abschied nahm’. Verfasst hat es August Trinius, bekannt als Thüringer Schriftsteller und Wandersmann. Was er schrieb, gefiel mir, und die Erinnerung an jenen Felsen oder Stein kam wieder, dessen wahre Gestalt ich gern gekannt hätte. Weiter lief die Zeit. Oft hielt ich mich in der Gegend auf, aber der Weg schien mir stets zu weit. Viele Jahre später bin ich doch dahin gelaufen, und es kam mir vor, als sei hier ein Kilometer kürzer als anderswo. Vorbei an der Dachsbachkanzel, dem Schröderfelsen und dem Nadelöhr erreichte ich die Triniusbaude. Nur wenige Schritte davon entfernt befindet sich das gesuchte Objekt. Ein Felsen also. Vom Rehbach aus einen imposanten Anblick bietend, ragt er hier nur etwa zweimal mannshoch aus dem Erdreich, trägt ein Kreuz fast auf dem Gipfel und eine Gedenktafel erinnert an jenen Wandersmann, der vor hundert Jahren in Waltershausen wohnte. Da stand ich nun, sah den Felsen an und die Grasbüschel, nicht ahnend, dass mir diese Begegnung mit der Natur eine literarische Gestalt bringen würde - den Waldgeist gleichen Namens. Dann war er plötzlich da, der Mann mit langem Bart und Försterhut, mit Fellweste und ebensolchen Schuhen. Doch man muss sehr verträumt sein, nur dann kommt er, lässt eine Birkenholzbank erstehen und erzählt die alten Geschichten.“ Festgehalten nun in „Die Geschichten des Trinius vom Triniusstein - Träumerein am Thüringer Rennsteig“. Da erfährt der Leser vom „Winter auf dem Rennsteig“, einem Inselzwerg der auf dem Inselberg wohnt, von Gero dem Falken, lernt Oda vom Beerbergstein und den Riesen im Werragrund kennen und erfährt was die Hexe Tammich mit dem Müller Frieder und einem Tischler zu tun hat. Spannend, unterhaltsam und eine Bereicherung der Thüringer Leselandschaft allemal.

Ratings and Reviews

Overall rating

No ratings yet
(0)
5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Stars
0 0 0 0 0

Be the first to rate and review this book!

You've already shared your review for this item. Thanks!

We are currently reviewing your submission. Thanks!

(0)

You can read this item using any of the following Kobo apps and devices:

  • DESKTOP
  • eREADERS
  • TABLETS
  • IOS
  • ANDROID
  • BLACKBERRY
  • WINDOWS