More titles to consider

Shopping Cart

You're getting the VIP treatment!

With the purchase of Kobo VIP Membership, you're getting 10% off and 2x Kobo Super Points on eligible items.

itemsitem
See your RECOMMENDATIONS

Synopsis

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Soziologie - Familie, Frauen, Männer, Sexualität, Geschlechter, Note: 1,3, HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst - Fachhochschule Hildesheim, Holzminden, Göttingen, Sprache: Deutsch, Abstract: Seit Jahrzehnten nimmt das Thema Armut in der Welt und auch in Deutschland immer mehr zu. Gerade durch den ersten und zweiten Armuts- und Reichtumsbericht vom Deutschen Bundestag wurde diese Materie bedeutsamer denn je. Es ist ein ernst zu nehmendes Problem, da es jeden Menschen treffen kann und es bereits jetzt schon Millionen Menschen betrifft (vgl. Holz o.J.: 43). Das Thema 'Armut in Familien' ist deshalb Gegenstand dieser Prüfungsleistung. Aus dem Phänomen 'Armut' können viele andere Problemlagen wie zum Beispiel gesundheitliche Probleme durch Mangelernährung (vgl. Bude 2006: o.S) oder auch eine soziale Ausgrenzung entstehen (vgl. Hanesch 2005: 101). Während der Ausarbeitung des Themas kristallisierten sich verschiedene Schwerpunkte heraus, die es zu beleuchten gilt. Von besonderem Interesse ist die Problematik der Armutsdimension in Deutschland. Dabei soll beleuchtet werden, wer und wie viele Menschen in der Bevölkerung von Armut betroffen sind. Ziel dieser Ausarbeitung ist, über das breit gefächerte Thema zu informieren und zu zeigen, wie wichtig dieses in der Gesellschaft und für die Soziale Arbeit ist. Das erste Kapitel dient dazu, Armut zu definieren. Es gibt viele verschiedene Formen von Armut. Für diese Arbeit ist es sehr bedeutsam die für uns wichtigen Formen der Armut abzugrenzen, da es einen fast unerschöpflichen Vorrat von Armutsformen gibt. Um die Armutsformen beschreiben zu können, ist es wichtig, den armutsnahen Bereich anhand der Armutsrisikoquote zu erläutern und darzulegen. Das zweite Kapitel in dieser Arbeit beschäftigt sich mit dem Themenkomplex 'Wen betrifft es?'. Es ist wichtig, dies näher zu erläutern, um sicherzustellen, welches Klientel (Familien oder einzelne Personen) die Soziale Arbeit als Zielgruppe hat. Genauso wichtig wie das Klientel sind die Ursachen für die Armutssituation. Deshalb wird dies der nächste Gliederungspunkt sein. Die daraus entstehenden Folgen sind gravierend und betreffen oftmals das gesamte Umfeld der Klienten. Dieses wird im fünften Kapitel der Ausarbeitung Thema sein. In diesem Kapitel beziehe ich mich hauptsächlich auf die Marienthalstudie und dem Deutschen Familienbund, da diese die Folgen realistisch beleuchten und mit empirischen Studien belegen. Der vorletzte Punkt wird der Aufgabenbereich der Sozialen Arbeit sein. Anschließend werden im Fazit die wichtigsten Erkenntnisse nochmals knapp zusammengefasst.

Ratings and Reviews

Overall rating

No ratings yet
(0)
5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Stars
0 0 0 0 0

Be the first to rate and review this book!

You've already shared your review for this item. Thanks!

We are currently reviewing your submission. Thanks!

(0)

You can read this item using any of the following Kobo apps and devices:

  • DESKTOP
  • eREADERS
  • TABLETS
  • IOS
  • ANDROID
  • BLACKBERRY
  • WINDOWS